Wie wähle ich einen Trainer für meine Weiterbildungsmaßnahme aus?

Hallo an alle Berufs- und Weiterbildungspädagogen. Im Themenfeld: „Qualitätssicherung in der Ausbildung “ gehen wir heute der Frage auf den Grund: Wie wähle ich einen Trainer für meine Weiterbildungsmaßnahme aus?

Trainer

Wie und wo findet man den passenden Trainer

Marcel: Bei uns im Unternehmen arbeiten wir seit Jahren mit ein und demselben Trainer zusammen. Ich wüsste jetzt spontan nicht, wo ich Ersatz herbekommen sollte, falls der mal ausfällt.

Katharina: Ich würde einfach googeln. Da gibt es bestimmt jede Menge. Der Trainermarkt ist schon sehr groß.

Marcel: Aber findet man da auch den passenden? Außerdem will ich mich ja dann auch für einen Trainer entscheiden, der zu uns passt. Das bedeutet für mich recherchieren, Trainerprofile sichten, telefonieren und Gespräche führen.

Silke: Ja, um eine Suche und Auswahl wirst du nicht drum herumkommen. Du kannst ja auch eine Vermittlungsagentur für Trainer beauftragen. Die organisieren das dann für dich und lassen sich das natürlich bezahlen.

Andreas: Du kannst dich aber auch in deinem Umfeld umhören, ob nicht jemand einen guten Trainer empfehlen kann.

Katharina: Oder du fragst mal bei Trainerverbänden oder bei deiner IHK nach. Ich glaube da gibt es jede Menge Möglichkeiten.

 

Nach welchen Kriterien wählt man einen Trainer für eine Weiterbildungsmaßnahme aus?

Marcel: OK, das sind schon mal gute Tipps. Aber ist denn die Thematik mit der Trainerauswahl wichtig für unsere IHK-Prüfung?

Andreas: Na logo. Das ist ein Thema, welches in den schriftlichen Prüfungen immer wieder abgefragt wird. Da heißt es denn: Nach welchen Kriterien wählen Sie einen Trainer für Ihre Weiterbildungsmaßnahme aus?

 

Was gehört in die Bedarfsanalyse?

Silke: Muss ich da nicht zuerst eine vernünftige Bedarfsanalyse machen? Denn erst dann weiß ich doch genau, was ich vom Trainer erwarten will.

Andreas: Ja, das ist die richtige Herangehensweise. Was schlägst du vor?

 

Welchen Anlass hat die Weiterbildungsmaßnahme?

Silke: Zuerst habe ich in aller Regel einen konkreten Anlass für eine Weiterbildungsmaßnahme, der sich mit unseren internen Leuten nicht abdecken lässt.

Katharina: Und was könnte das für ein Anlass sein?

Silke: Zum Beispiel eine ganz spezifische Produktschulung oder ein Vertriebstraining nach den neuesten neurobiologischen Erkenntnissen.

Katharina: Verstehe, und was gehört noch zur Bedarfsanalyse?

 

Wie sind Termine, Trainingszeiten und Trainingsort vereinbart?

Marcel: Termine und Trainingszeiten wären für mich wichtig. Denn ich muss ja die Mitarbeiter, die an einer Weiterbildungsmaßnahmen teilnehmen sollen, freischaufeln.

Silke: Ich fände auch noch den Trainingsort wichtig. Also Inhouse oder extern. Dazu würde ich einen Kostenvergleich machen und auch eine Übersicht mit Vor- und Nachteilen.

Andreas: Das klingt alles schon mal strategisch sehr gut. Welche Kompetenzen sollte denn ein Trainer mitbringen?

 

Welche Kompetenzen sollte denn ein Trainer mitbringen?

Katharina: Auf jeden Fall sollte er sich in unserer Branche gut auskennen. Und auch Berufserfahrung mitbringen. Einen Grünschnabel können wir nicht gebrauchen. Da steigen uns unsere Mitarbeiter aufs Dach.

Marcel: Ich finde ja soziale Kompetenzen superwichtig. Er sollte schon Empathie und eine gute Kommunikationsfähigkeit mitbringen.

Silke: Auch sollte er methodisch auf dem neuesten Stand sein. Ich möchte mir schon im Vorfeld sein Trainingskonzept näher anschauen, so dass ich einschätzen kann, ob das das richtige für unsere Mitarbeiter ist.

Andreas: Gut gut. Ich meine, persönliche Kompetenzen, wie zum Beispiel: Belastbarkeit und Zuverlässigkeit sind aus meiner Sicht selbstverständlich. Welche Fragen würdet ihr denn an euern potenziellen Trainer stellen, damit ihr eine Entscheidung treffen könnt?

 

Wie ist der Werdegang des Trainers?

Katharina: Ich würde nach dem Werdegang fragen. Also Ausbildung, Studium, Berufserfahrungen und wie er zum Beruf des Trainers gekommen ist.

Marcel: Mich würden seine Referenzen interessieren. Wo war er als Trainer bereits erfolgreich und welchen Nutzen hatten andere Unternehmen von seinen Trainings.

 

Wie ist der Tagessatz des Trainers?

Silke: Mich würde natürlich der Tagessatz interessieren, den er nimmt. Vielleicht können wir uns diesen einen Trainer, den wir gerne hätten, nicht leisten und müssen auf die zweite Wahl zurückgreifen.

 

Wie stellt der Trainer den Lerntransfer sicher?

Andreas: Mir wäre wichtig, wie der Trainer den Lerntransfer in die Praxis hinbekommen will. Denn am Ende sollen unsere Mitarbeiter, das Gelernte gleich praktisch anwenden und so zum Erfolg unseres Unternehmens beitragen.

Marcel: Mensch, Mensch. Zuerst war ich mir nicht ganz sicher, was ich bei der Fragestellung in der schriftlichen Prüfung alles schreiben soll. Aber jetzt habe ich viele gute Ideen. Danke Leute für euren Input.

 

Video: Wie wähle ich einen Trainer für meine Weiterbildungsmaßnahme aus?

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

COACHING VOM IHK-PRÜFER

JETZT MEHR ERFAHREN!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

AUSBILDERWELT UG hat 4,85 von 5 Sternen 398 Bewertungen auf ProvenExpert.com