Wie gestalte ich einen Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch?

Hallo an alle Berufs- und Weiterbildungspädagogen. Im Themenfeld: „Beurteilung von Azubis“ gehen wir heute der Frage auf den Grund: Wie gestalte ich einen Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch?

Leitfaden Beurteilungsgespräch

Wie gestalte ich einen Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch?

Silke: Letztens sprachen wir doch über die verschiedenen Verfahren der Beurteilung von Azubis.

Marcel: Und wir haben gelernt, wie man Beurteilungskriterien in den Beurteilungsbögen richtig definiert.

Katharina: Und dann noch, wie man dem Azubi im Beurteilungsgespräch richtig Feedback geben kann.

Andreas: Ja, und heute schauen wir uns einen Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch näher an. Es gibt in den schriftlichen Prüfungen immer wieder mal die Frage nach dem Ablauf eines Beurteilungsgespräches.

Silke: Bei den Azubis ist es ja so, dass ca. fünf bis acht Beurteilungsgespräche innerhalb einer Ausbildung gängig sind.

Marcel: Ach ja. Zu welchen Zeitpunkten denn?

 

Zu welchen Zeitpunkten sind Beurteilungsgespräche gängig?

Silke: Spätestens einen Monat vor Ende der Probezeit, am Ende eines Ausbildungsabschnittes, nach der Zwischenprüfung und spätestens 3 Monate vor Beendigung der Ausbildung.

Marcel: Ja, das klingt schlüssig.

 

Wie bereitet man sich auf ein Beurteilungsgespräch vor?

Andreas: Wie sollte man denn so ein Beurteilungsgespräch im besten Fall vorbereiten?

Katharina: Eigentlich wie bei anderen Mitarbeitergespräche auch.

  1. Einen Termin und die Uhrzeit für das Beurteilungsgespräch festlegen
  2. Genügend Zeit einplanen (mind. 30 Minuten)
  3. Einen Raum reservieren, indem ein ungestörtes Gespräch möglich ist und
  4. eine offene Sitzposition am Besprechungstisch wählen

 

Wie sieht ein Leitfaden für Beurteilungsgespräche aus?

Andreas: Gut, gut. Dann kann es ja los gehen mit dem Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch.

  1. Die Begrüßung
  2. Darstellung des Gesprächsanlasses
  3. Die Sichtweise des Auszubildenden darstellen lassen
  4. Die Sichtweise des Ausbilders darlegen und
  5. Den Gesprächsabschluss

Silke: Können wir auf diese fünf Punkte des Leitfadens mal näher eingehen.

 

Erster Punkt – Begrüßung

Andreas: Beim Punkt 1. Der Begrüßung geht es darum eine freundliche Gesprächsatmosphäre und den persönlichen Kontakt herzustellen.

Marcel: Was könnte man als Ausbilder sagen?

Andreas: Zum Beispiel: „Wie haben Sie sich bei uns eingelebt?“ „Wie ist Ihr Eindruck von unserem Unternehmen?“ oder „Welche Erfahrungen haben Sie in den ersten Wochen gemacht?“

 

Zweiter Punkt – Darstellung des Gesprächsanlasses

Katharina: Und beim Punkt 2, der Darstellung des Gesprächsanlasses geht es doch bestimmt um eine Orientierung für den Azubi.

Andreas: Genau. Überlegt mal. Was könnte mal als Ausbilder hier zum Azubi sagen?

Silke: Ich probier’s mal. Zum Beispiel „Heute geht es um Ihre Beurteilung und die weitere Entwicklung bei uns.“ „Dazu gehen wir Schritt für Schritt gemeinsam einen Beurteilungsbogen durch.“

Marcel: Ja, und weiter: „Wichtig ist dabei auch Ihre eigene Einschätzung. Vorgesehen hierfür sind 45 Minuten.“

Andreas: Das hört sich doch schon mal klasse an.

 

Dritter Punkt – Sichtweise des Azubis darstellen lassen

Katharina: Warum lasse ich denn im Punkt 3 zuerst die Sichtweise des Azubis darstellen, anstatt, dass ich gleich meine eigene Darstellung als Ausbilder darlege?

Silke: Ich könnte mir vorstellen, dass so manch ein Azubi noch nicht so gut darin ist sich selbst einzuschätzen. Das muss er natürlich lernen.

Andreas: Und außerdem beugt man damit vor, dass der Azubi einem zu Munde redet. Also sollte man als Ausbilder gut zuhören, beobachten und sich Notizen machen.

 

Vierter Punkt – Sichtweise als Ausbilder darlegen

Marcel. Und beim vierten Punkt, wenn es darum geht die Sichtweise als Ausbilder darzulegen, würde ich den Beurteilungsbogen Schritt für Schritt durchgehen.

Katharina: Ja, ich würde mich fragen: Kann das Ausbildungsziel erreicht werden? Wie interessiert ist der Auszubildende wirklich? Wie belastbar ist der Auszubildende? Wie arbeitet er im Team und geht mit anderen um?

Silke: Und was könnte man hier als Ausbilder sagen?

Andreas: Wenn es gut läuft, zum Beispiel: „Ich bin sehr froh darüber, wie Sie sich in den ersten Wochen bei uns entwickelt haben.“  „Auch von den Kollegen bekomme ich positives Feedback zu Ihrer Person und Ihrer Lernbereitschaft.“

Silke: Und wenn es nicht so gut läuft?

Andreas: Zum Beispiel: „Ich habe den Eindruck gewonnen, dass Sie noch nicht so richtig angekommen sind.“ „Insbesondere fällt mir auf, dass Sie kaum mit den anderen Auszubildenden und den Kollegen sprechen.“ „Was ist denn los?“

 

Fünfter Punkt – Gesprächsabschluss

Katharina: Das hört sich doch gut an. Und um was geht es im fünften Punkt, dem Gesprächsabschluss?

Andreas: Hier würde ich wichtige Punkte nochmal kurz zusammenfassen. Und sagen: „Ich freue mich, dass wir so offen miteinander reden konnten.“

Marcel. Wichtig ist aber auch ein verbindlicher Abschluss.

Silke: Was meinst du damit?

Marcel: Naja, man sollte gemeinsam Ziele vereinbaren, Aufgaben verteilen und den Termin für das nächste Gespräch setzen.

Silke: Klaro, jetzt weiß ich was du meinst. Können wir die einzelnen Punkte des Leitfadens nochmal kurz zusammenfassen?

 

Zusammenfassung

Katharina: Ich versuch’s mal:

  1. Die Begrüßung
  2. Darstellung des Gesprächsanlasses
  3. Die Sichtweise des Auszubildenden darstellen lassen
  4. Die Sichtweise des Ausbilders darlegen und
  5. Der Gesprächsabschluss

 

Video: Wie gestalte ich einen Leitfaden für ein Beurteilungsgespräch?

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

COACHING VOM IHK-PRÜFER

JETZT MEHR ERFAHREN!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

AUSBILDERWELT UG hat 4,85 von 5 Sternen 378 Bewertungen auf ProvenExpert.com