Ist die AEVO noch zeitgemäß?

Das Bundesinstitut für berufliche Bildung prüft aktuell, ob bei der AEVO Modernisierungsbedarf besteht. Dazu führt das BiBB bis zum 30. April 2021 eine bundesweite Online Befragung durch.

AEVO

Was würden Sie an der AEVO verändern?

Seit dem 1. Januar 2021 hatte sich ja bereits die Gewichtung der Themen in der schriftlichen Prüfung geändert. Hier nochmal das Video über die prüfungsrelevanten Themen in der AEVO Prüfung. https://youtu.be/hXqYXf4ysos

Aber worum geht es jetzt bei einer möglichen Modernisierung der AEVO? Sollen hier Themen beruecksichtigt werden wie zum Beispiel:

  • der Datenschutz
  • Inklusion
  • Umweltschutz
  • Digitalisierung
  • oder Ausbilden auf Distanz?

 

Online-Befragung zur AEVO bis zum 30. April 2021

Das BiBB führt bis zum 30. April 2021 eine bundesweite Online Befragung durch. Diese richtet sich an:

  • Personalverantwortliche
  • Ausbildungsleiter
  • Ausbilder
  • Dozenten
  • Betriebsräte
  • und AEVO-Prüfer

Hier der Link zur Online-Befragung vom BiBB: https://survey.uzbonn.de/aevo-studie

 

Video: Meine Erfahrungen der letzten 7 Jahre als AEVO-Dozent und Prüfer

 

Erstens beinhaltet die AEVO viel zu viel theoretisches Wissen in viel zu kurzer Zeit, welches in die Praxis kaum umsetzbar ist. Deshalb bleibt eine gute Ausbildungsqualität in vielen Unternehmen auf der Strecke.

Zweitens werden aktuelle Themen wie zum Beispiel, Digitalisierung, der Umgang mit der Generation Z und Ausbilden im Home-Office kaum berücksichtigt.

Und drittens könnte die schriftliche AEVO-Prüfung, die am PC stattfindet, auch gerne in verschiedenen Sprachen angeboten werden. Ähnlich wie bei der Führerscheinprüfung.

 

Was mich interessiert ist…

Was meinen Sie? Ich meine, was würden Sie an der AEVO verändern? Schreiben Sie am besten Ihre Ideen gleich in die Kommentare und lassen Sie uns diskutieren.

Ihr Andreas Schüler

 

1Kommentieren
  • Saskia Sánchez
    Posted at 14:00h, 09 April Antworten

    Als Dozentin an der IHK Berlin habe ich die Themenvielfalt der AEVO schon lange um einen Blick auf die Generationen Y und Z, sowie das Thema E-Learning und Umgang mit schwierigen Auszubildenden erweitert. Tatsächlich gehen wir neu auch mit dem Thema Ausbildung auf Distanz und zu nutzende Kollaborationstools in unsere Schulungen. Bei meinen 100 UE Zeit ist das auch machbar.

Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen