Checkliste: betrieblicher Ausbildungsplan

checkliste
Lesezeit: 2 Minuten

Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung

Die Berufsausbildung vermittelt die notwendigen fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse in einem geordneten Ausbildungsgang. Dementsprechend bildet die Ausbildungsordnung mit dem Ausbildungsrahmenplan für jeden anerkannten Ausbildungsberuf die Grundlage für eine ordnungsgemäße Ausbildung. Diese Vorschrift aus § 1 Berufsbildungsgesetz (BBIG) findet seine Fortsetzung als Verpflichtung für den Betrieb, den Ausbildungsablauf in Form einer sachlichen und zeitlichen Gliederung in die Niederschrift des Berufsausbildungsvertrages aufzunehmen (§ 11 Abs. 1 Nr.1 BBIG). Kurzum, die sachliche und zeitliche Gliederung (betrieblicher Ausbildungsplan) muss mit dem Berufsausbildungsvertrag vor Beginn der Ausbildung bei der zuständigen Stelle eingereicht werden.

 

Checkliste: Sachliche Gliederung für den betrieblichen Ausbildungsplan

  • Sind in der sachlichen Gliederung alle im Ausbildungsrahmenplan aufgeführten Fertigkeiten und Kenntnisse enthalten? Siehe Ausbildungsberufsbild und Lernziele.
  • Ist die Probezeit so gestaltet, dass anhand der hier vermittelten Ausbildungsinhalte Aussagen über Eignung und Interessen des Auszubildenden möglich sind?
  • Sind Fertigkeiten und Kenntnisse zu Ausbildungseinheiten zusammengefasst, die einzelnen Funktionen oder Abteilungen der Ausbildungsstätte zugeordnet werden können?
  • Wurden bei größeren zusammenhängenden Ausbildungsabschnitten, soweit erforderlich, sachlich begründete Unterabschnitte gebildet?
  • Wurde darauf geachtet, dass für jede Ausbildungseinheit zu Beginn möglichst grundlegende Kenntnisse und danach spezielle Fertigkeiten und Kenntnisse vermittelt werden?
  • Berücksichtigt die sachliche Gliederung die Anforderungen in den Zwischen- und Abschlussprüfungen?
  • Wurden Lehrgänge oder andere Maßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte mit den betrieblichen Maßnahmen koordiniert?

 

Checkliste: Zeitliche Gliederung für den betrieblichen Ausbildungsplan

  • Ist die zeitliche Gliederung auf einen Ausbildungsablauf im Rahmen der vertraglichen Ausbildungszeit (1 – 3,5 Jahre) ausgerichtet?
  • Ist die zeitliche Gliederung nach sachlichen und pädagogischen Gesichtspunkten geordnet? Am Anfang einfache Aufgaben und später zu komplexen Arbeitsprozessen.
  • Ist die zeitliche Gliederung nach sachlichen und pädagogischen Gesichtspunkten geordnet? Zuerst Allgemeinwissen für die Aufgabenstellung, später Spezialwissen.
  • Berücksichtigt die zeitliche Folge die Reihenfolge der Prüfungen und Urlaubszeiten?
  • Sind für die zeitliche Gliederung überschaubare Abschnitte von höchstens sechs Monaten aufgeführt bzw. wurden bei längeren Abschnitten Unterabschnitte entwickelt?
« Vorheriger Post: – Nächster Post: »
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen