Betriebsrat – Prüfungsfrage Personalfachkaufleute

In diesem Video zeige ich, wie man eine Prüfungsfrage aus dem Handlungsbereich 2 zum Thema "Betriebsrat & Streik" der Personalfachkaufleute richtig beantwortet.

Betriebsrat

Betriebsrat & Streik in der Prüfungsaufgabe aus dem Handlungsbereich 2

Es geht um die schriftliche IHK-Prüfung der Personalfachkaufleute. In diesem Video zeige ich, wie man eine Prüfungsfrage aus dem Handlungsbereich 2 der Personalfachkaufleute richtig beantwortet. Das Thema ist Betriebsrat & Streik.

Vielleicht kennen Sie das ja. Wenn Sie zum ersten Mal eine Prüfungsaufgabe allein und ohne fremde Hilfe lösen wollen, sehen Sie vielleicht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Die Kunst ist es, erst einmal die Aufgabenstellung zu verstehen. Und herauszufinden, was hier gefragt ist. Ich meine, es ist ja nicht so, dass Sie nichts wüssten. Aber die IHK-Sprache hat so ihre Tücken. Und das schlimmste was passieren kann ist, dass Sie das Thema, um was es eigentlich bei der Fragestellung geht, verfehlen.

Damit Ihnen das nicht passiert habe ich eine Prüfungsfrage aus dem Handlungsbereich 2 mitgebracht.

 

Ausgangssituation der Prüfungsaufgabe

Sie sind Personalreferent bei einem Landmaschinenhersteller, der Kugel GmbH. In der Verwaltung in Delmenhorst sind 25 Mitarbeiter beschäftigt, dazu arbeiten 8 Mitarbeiter im Vertrieb. In den weiteren Bereichen „Kantine“ und „IT-Service“ arbeiten 8 weitere Mitarbeiter. Ein Betriebsrat besteht nicht.

 

Aufgabenstellung der Prüfungsaufgabe – Betriebsrat & Streik

Die Geschäftsführer der Kugel GmbH sind eher konservativ eingestellt und sehen die Arbeit eines Betriebsrates als unnötig und geschäftsschädigend an. Ein Teil der Arbeitnehmer empfindet die Arbeitsbedingungen bei der der Kugel GmbH als schlecht und wollen daher einen Betriebsrat gründen. Um ihr Vorhaben von vorneherein zu bekräftigen, beschließen sie spontan, die Arbeit niederzulegen. Die Arbeitnehmer sind der Auffassung, durch den Streik eine Betriebsratswahl durchsetzen zu können.

a) Erläutern Sie, ob der Streik rechtmäßig war. Gehen Sie dabei auf zwei Aspekte ein.

b) Der Arbeitgeber beschließt, die Arbeitnehmer, die an der Arbeitsniederlegung teilgenommen haben, abzumahnen. Erklären Sie drei Punkte, die eine rechtmäßige Abmahnung beinhalten muss.

c) Erläutern Sie unter Nennung der einschlägigen rechtlichen Grundlage, wie die Arbeitnehmer eine Betriebsratswahl vorliegend ordnungsgemäß in Gang setzen könnten.

 

Video: Beantwortung der Prüfungsaufgabe mit „Betriebsrat & Streik“

 

Schritt 1: Relevante Infos in der Ausgangssituation markieren
Schritt 2: Übersicht der Ausgangssituation erstellen
Schritt 3: Die Aufgabenstellung verstehen. Was ist hier gefragt?
Schritt 4: Wer bin ich und was ist meine Aufgabe als Personaler?
Schritt 5: Wie löse ich meine Aufgabe? Schreiben, schreiben…

 

Spätestens jetzt wird klar…

…dass es in der schriftlichen Prüfung nicht um eine reine Wissensabfrage nach dem Motto: Zahlen, Daten, Fakten geht. Es geht darum, Dinge mit eigenen Worten zu erläutern und nachvollziehbar zu begründen, warum die eigene Lösung, die Richtige ist.

Falls Sie sich aktuell noch nicht so gut auf Ihre schriftliche Prüfung vorbereitet fühlen, dann empfehle ich Ihnen einige Wochen vor Ihrer schriftlichen Prüfung unser Intensiv-Training.

Hier werden Sie live von IHK-Prüfern begleitet, damit Sie die Ergebnisse erreichen, die Sie sich vorgenommen haben.

Viel Erfolg in Ihrer schriftlichen Prüfung Ihr Andreas Schüler

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen