AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2

Handlungsfeld 2
Lesezeit: 4 Minuten

Die Fragen waren so merkwürdig und manchmal konnte ich nur raten.

Die schriftliche AEVO Prüfung wird bei vielen IHKs als PC-Prüfung abgenommen. Ferner dauert sie max. 180 Minuten und besteht aus ca. 70 – 80 Fallaufgaben mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten. Zudem sind die AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2 als Single-Choice und Multiple-Choice gestaltet. Auf jeden Fall empfehlen wir Ihnen, im Vorfeld einmal 180 Minuten am Stück Prüfungsaufgaben zu lösen. Viele Prüflinge sind nach der schriftlichen AEVO Prüfung sehr verunsichert. Keiner weiß so richtig was er ankreuzen sollte, so verzwickt waren die Fragen gestellt. Fragt man die Prüflinge: „Wie schätzen Sie den Erfolg in Ihrer schriftlichen Prüfung ein?“ zucken die meisten nur mit den Schultern und seufzen: „Die Fragen waren so merkwürdig und manchmal konnte ich nur raten.“

 

Erste Beispielfrage – AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2

Sie sind Inhaber eines Unternehmens in der Metallindustrie. In diesem Jahr wollen Sie zum ersten Mal Jugendliche im Beruf der Industriemechaniker ausbilden. Es besteht in Ihrem Betrieb ein Betriebsrat, der der Ausbildung mit einer Dauer von 3,5 Jahren zugestimmt hat. Sie haben bereits zwei hauptamtliche Ausbilder eingestellt und eine Lehrwerkstatt errichten lassen. Durch Engpässe und Lieferschwierigkeiten können die Materialien für den Ausbildungsinhalt Hydraulik / Pneumatik erst in ca. 3 Monaten geliefert werden. Sie haben viele Bewerbungsgespräche geführt und 20 Jugendliche ausgewählt, mit denen Sie einen Berufsausbildungsvertrag ab 01. September schließen wollen. 17 Jugendliche sind im Alter von 18 bis 21 Jahren, zwei von denen haben das Berufsgrundbildungsjahr im Berufsfeld Metalltechnik erfolgreich absolviert.

Wie gestalten Sie die Berufsausbildungsverträge mit den Azubis, die das Berufsgrundbildungsjahr absolviert haben? (1 richtige Antwort)

  • a) Die Berufsausbildungsverträge werden jeweils über 36 Monate abgeschlossen.
  • b) Die Berufsausbildungsverträge haben eine Dauer von 42 Monaten. Bei der zuständigen Stelle beantragen Sie nach der Probezeit eine Verkürzung der Ausbildungszeit um ein Jahr.
  • c) Beide Berufsausbildungsverträge werden über 42 Monate abgeschlossen, beinhalten allerdings die Option, dass bei einer erfolgreichen Zwischenprüfung eine Verkürzung entsprechend der Berufsgrundbildungsjahr-Anrechnungsverordnung um 12 Monate erfolgt.
  • d) Beide Berufsausbildungsverträge werden über 42 Monate abgeschlossen, beinhalten allerdings die Option, dass die Auszubildenden vorzeitig zur Abschlussprüfung zugelassen werden können.

 

Zweite Beispielfrage – AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2

Sie sind Ausbilder bei der Rost GmbH, einem Unternehmen der Metallverarbeitung. In diesem Jahr plant die Geschäftsführung wieder fünf Auszubildende für den Beruf Industriemechaniker mit Fachrichtung Produktionstechnik einzustellen. In Ihrer Branche wird es seit einigen Jahren immer schwieriger, genügend Bewerber zu finden, die vollständig den Anforderungen und Vorstellungen entsprechen, die von dem Beruf und den Unternehmen erwartet werden. Sie haben bereits Kontakt zum Arbeitgeberservice Ihrer zuständigen Arbeitsagentur aufgenommen, zudem haben Sie sich entschlossen, Gespräche mit den Lehrern in den Schulen der Sekundarstufe I zu intensivieren. Eine weitere Überlegung ist es, in einem neuen Ausbildungsberuf auszubilden.

Eine Ausbildungsplatzanalyse nutzen Sie als Grundlage um zu entscheiden, ob und welchen neuen Ausbildungsberuf Sie in Ihrem Betrieb einführen werden. Welche Fragen müssen Sie sich dabei stellen? (2 richtige Antworten)

  • a) Welche Arbeiten fallen in unserem Betrieb kontinuierlich an und können von den Auszubildenden recht leicht erlernt werden?
  • b) Welche Arbeiten entlasten die Ausbilder, da sich die Auszubildenden diese in kurzer Zeit selber aneignen können?
  • c) Welche als Kenntnisse und Fertigkeiten im Ausbildungsplan enthaltenen Arbeitsabläufe fallen im Betrieb an?
  • d) Welche betriebsspezifischen Arbeitsaufgaben sollen zusätzlich den Auszubildenden vermittelt werden?
  • e) Welche Arbeitsaufgaben können die Auszubildenden in kurzer Zeit erlernen, um die erforderliche Berufserfahrung zu bekommen?

 

Dritte Beispielfrage – AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2

Sie und Frank sind als Ausbilder bei der Klein GmbH beschäftigt und betreuen jeweils 5 Azubis im Unternehmen. Ihre Ausbildergruppen wirken seit einer Weile unmotiviert und unkonzentriert. Zudem erzielt Ihre Gruppe seit einigen Tagen keine Lernerfolge mehr. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass das Verhalten der Azubis nichts mit Ihnen als Personen oder mit Ihren fachlichen Fähigkeiten zu tun hat. Sie beide wollen den Ursachen für das Verhalten der Azubis auf den Grund zu gehen. Mit allen 10 Azubis führen Sie ein Gruppengespräch und erhalten folgende Aussagen:

  • Wir wollen etwas Eigenes schaffen, dürfen aber nicht.
  • Die Fachkompetenz und Offenheit unserer Ausbilder respektieren wir.
  • Wir üben zu viel, das wird langweilig.
  • Wir aus dem 3. Lehrjahr dürfen nicht mal selber was erklären, wenn einer von Ihnen nicht da ist.

Frank und Sie analysieren die Aussagen der Auszubildenden. Welche Antworten sind richtig? (2 richtige Antworten)

  • a) Den Auszubildenden fällt es schwer, sich an die Abläufe im Betrieb und des Berufsalltages zu gewöhnen.
  • b) Die Auszubildenden wünschen sich mehr Entscheidungsfreiheit bei der Erledigung Ihrer Aufgaben.
  • c) Die Auszubildende haben sehr hohe Ansprüche und wollen nur das machen, was ihnen Spaß macht.
  • d) Die Auszubildenden möchten ihre eigenen kreativen Ideen umsetzen.
  • e) Die Auszubildenden müssen mit einem autoritären Führungsstil geführt werden, damit die Ausbilder das Erreichen der Lernziele sicherstellen können.

 

Richtige Lösungen der AEVO Prüfungsfragen Handlungsfeld 2

  • Erste Beispielfrage = c
  • Zweite Beispielfrage = c,d
  • Dritte Beispielfrage = b,d

 

E-Book: Die AEVO-Prüfung in der Praxis – vom Prüfer erklärt

Laden Sie sich jetzt das kostenfreie E-Book: “DIE AEVO-PRÜFUNG IN DER PRAXIS” herunter.

 

AEVO-E-Book

  • Wie läuft die Ausbildereignungsprüfung bei der IHK/HWK ab?
  • Analyse einer Beispielfrage aus der schriftlichen AEVO-Prüfung.
  • Welche Themen eignen sich für die praktische AEVO-Prüfung?
  • Konzepterstellung für die praktische AEVO-Prüfung – aber wie?
  • Wie läuft die praktische Ausbildereignungsprüfung ab?
  • Wer braucht den Ausbilderschein eigentlich wirklich?

 

Dieses E-Book ist kostenlos. Wir geben Ihre Daten niemals an Dritte weiter. Sie können Ihre E-Mail-Adresse jederzeit mit nur einem Mausklick aus unserem System löschen. Bitte lesen Sie vor Ihrer Anmeldung diese wichtigen Informationen zum Datenschutz.

Was passiert nach dem Download Ihres kostenfreien E-Books? Unser Anliegen ist es Sie bei der Vorbereitung auf Ihre AEVO-Prüfung zu unterstützen. Deshalb hat sich Ausbilderwelt verpflichtet Ihnen auch nach der Zusendung Ihres kostenfreien E-Books im Rahmen dieses Informationsvertrags regelmäßig nützliche Informationen zu schicken. Mit dem Download Ihres E-Books stimmen Sie diesem Informationsvertrag zu. Sie können diese exklusiven Informationen jederzeit abbestellen, indem Sie auf den Abmeldelink klicken, den Sie am Ende jeder unserer E-Mails finden. Dadurch endet dieser Informationsvertrag.

« Vorheriger Post: – Nächster Post: »
Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen